Workshop-Konzept: Berufswahl und Berufsorientierung

Als ehrenamtlich Dozentin für Digitale Bildung arbeite ich mit einer Gruppe junger Geflüchteter zwischen 18 und 25 Jahren, die an einem Berufsorientierungsprojekt der Jugendberufshilfe teilnehmen. In diesem Rahmen habe ich folgende Aufgabenstellung erarbeitet, mit dem Ziel, dass sie verschiedene, für sie interessante Berufsbilder kennen lernen. Daneben ist es mein Ziel, Ihnen während der Umsetzung der Aufgabe Fertigkeiten in der Internetrecherche, der Anwendung von Word sowie den Einsatz von Präsentationstechniken kennenzulernen.

Das Konzept wurde für etwa 3-4 Unterrichtseinheiten entworfen. Aufgrund von einer Vielzahl von inhaltlichen und sprachlichen Rückfragen dauerte es in der Praxis länger. Auch ist es zu empfehlen, dass je nach Gruppengröße 2 Dozent*innen als Ansprachpartner*innen anwesend sind.

Aufgabenstellung

Welchen Beruf möchtest du erlernen?

Berufswahl

Beantworte für dich folgende Fragen in Stichpunkten!

  • Welcher Beruf, welche Ausbildung oder welches Studium interessiert dich?
  • Was kannst du gut?
  • Was interessiert dich?

Probiere gerne den Berufswahl-Test aus: https://www.azubiyo.de/eignungs-check/

2. Berufsbild

Beantworte mit Hilfe des Internets folgende Fragen zu deinem Berufswunsch schriftlich. Recherchiere dazu im Internet. Dafür kannst du neben Google Webseiten, wie zum Beispiel

https://www.azubiyo.de/, https://berufenet.arbeitsagentur.de/,

Beschreibe den Beruf! Beantworte dafür die einzelnen Fragen mit vollständigen Sätzen.

  • Was sind die Aufgaben in dem Beruf?
  • Wie sieht der Arbeitsalltag in dem Beruf aus?
  • Wo kannst du zum Beispiel arbeiten? Bei welchem Unternehmen zum Beispiel?

Beschreibe, wie du selbst diesen Beruf erlernen kannst! Beantworte dafür die einzelnen Fragen mit vollständigen Sätzen.

  • Was sind die Inhalte der Ausbildung/des Studiums?
  • Wie lange dauert die Ausbildung?
  • Wo kannst du die Ausbildung machen?
  • Welche Voraussetzungen musst du erfüllen? Welchen Schulabschluss brauchst du? Worauf kommt es noch an?
  • Wie hoch ist das Gehalt? In der Ausbildung? Im Beruf?
  • Wann kannst du dich bewerben und wie?
  • Gibt es sonst noch etwas Wichtiges zu beachten?

Lege ein extra Dokument an, in dem du deine Antworten aufschreibst. Gliedere deinen Text. Jede Frage ist eine neue Überschrift. Und deine Antwort ein Absatz. Beachte dabei, dass du erst einmal nur den Inhalt bearbeitest. Erst danach üben wir die Formatierung!

3. Steckbrief zum Berufswunsch

Nachdem wir nun alle wichtigen Informationen haben. Gestalten wir den Steckbrief mit Word/Google Docs. Dafür arbeiten wir mit Formatvorlagen.

4. Den Steckbrief vorstellen

Präsentationstechniken kennenlernen.

In den letzten Jahren sind einige Jobportale entstanden, die sich explizit an die Zielgruppe arbeitssuchender Geflüchtete richten. Zum Beispiel